Strikeout!

Baseball-Blog

Holm Westend 69’ers: H1 @ Berlin Roadrunners

Semi erfolgreicher erster Roadtrip der H1

Das Abenteuer Regionalliga der 1.Herren der Westend 69’ers schreibt ein neues Kapitel. Nachdem ja auch die Heimspiele in Elmshorn ausgetragen werden müssen, stand nun das erste „echte” Auswärtsspiel an. Ein Doubleheader in Berlin bei den Roadrunners. Mit einem Split entführten die Holmer zumindest einen Sieg aus der Hauptstadt. Da dieses Kunststück allerdings allen Teams der unteren Tabellenregion gelang, haben nun Platz 5 bis 7 je 3 Wins.

Die Roadrunners waren unwesentlich besser in die Saison gestartet als die 69’ers, konnten Sie neben 2 Siegen gegen die Flamingos auch ein Spiel gegen die Rangers gewinnen.

Aufgrund des Championleague-Finales, war die Bettenlage in Berlin recht überschaubar, so dass entschieden wurde, morgens anzureisen. 16 müde Holmer machten sich um 6 auf den Weg Richtung Berlin. Wir kamen super durch, die Straßen waren leer. Selbst die Hundertschaft der Brandenburger Landespolizei konnte uns nicht aufhalten und wurde trotz Blaulichts überholt.

Nach nur 3 Stunden standen wir dann um 9:30 Uhr vor verschlossenen Toren vor dem Berliner Ballpark der Roadrunners. Wir waren vor den Gegnern am Platz. Ein Cafe für ein nettes Frühstück wurde gesucht und in Pankow gefunden. Sehr entspannt kamen wir recht früh auf den Platz. Der Berliner Himmel empfing uns mit einem strahlenden Blau.

Spiel 1 konnte mit 7-0 gewonnen werden. Eine solide Offensive, die bereits vom ersten Inning an punktete und eine bärenstarke Leistung des Pitchers Müller, der keinen Run zuließ (Shut Out) waren die Grundlage für diesen Erfolg.

Spiel 2 gestaltete sich schwerer. Schwab fand nicht ins Spiel und wurde und seine Pitches wurden sofort geschlagen. Coach Opitz reagierte zwar sofort, aber da waren schon 5 Runs auf dem Scoreboard. Trotz einer zwischenzeitlichen Rallye zu einem 6-5 gelang es den Holmern nicht mehr, das Blatt zu wenden. Das Spiel ging mit 10-5 verloren.

In Anschluss war der Berliner Fanclub noch so freundlich, den Grill erneut anzufeuern um den Holmern noch einige Burger zu kredenzen. Danke dafür.

Nach dem Duschen und Essen zurück nach Holm. 0:30 Uhr endlich zu Hause. War ein langer Tag!

Spiel 1:
TOP1: Die 69’ers starten furios. Lead-off Priem bekommt 4 Balls. Koenigs Popup ist das erste Aus. Nach dem Sac-Bunt von Barz ist Priem in Scoring Position. Müller mit einem schönen Double sorgt für den ersten Run durch Priem. Kruse im Anschluß mit BB und Ahlemann mit Hit by Pitch laden die Bases für Kröger. Sein Single bringt Müller und Kruse heim. Finck im Anschluß mit Strikeout.

Bottom1: 69’ers hellwach. 3 Strikes von Müller für das erste Aus. Ein Hit von Rodrigez lässt sich verschmerzen, da im Anschluß ein 4-6-3 Doubleplay von Kruse, Koenig und Finck gespielt wird. Bilderbuch-Beginn!

TOP2: Köhler feuert einen Linedrive direkt in den Handschuh des Pitchers. Priem gelingt das gleiche Kunststück mit dem Shortstop. Koenigs Groundball findet die Lücke zwischen 1B und 2B, hat allerdings keine Konsequenzen, da Barz im Anschluß direkt auf 2B schlägt.

BOTTOM2: Die starken Batter der Berliner Lineup folgen. Jimenez mit einem Grounder auf den Shorty. Kein Problem! Aus! Cabrera leistet sich einen langen Battle mit Müller. Nach 3 Balls wirft Müller 2 Strikes. NAch einem weiteren Foulball, bekommt er dann doch sein BB. Müller striket den nächsten Batter aus, bevor Durans Popup das Inning beendet.

TOP3: Müller mit einem weiteren Hit. Ein gestohlenes Base später schlägt ihn Kruse heim. Ahlemann mit einem Popup bevor Kröger einen weiteren RBI verbuchen kann. Finck schlägt einen Single ins Leftfield. Kröger geht schwingend Strikeout. Ein Fehler von Shorty Kinner verhilft Priem zur 1st Base. Koenig schlägt den Ball ins Centerfield. Runner Finck versucht von 2 zu punkten doch Castillos Arm war besser und Finck geht an der Homeplate aus. Da fehlten nur einige Zentimeter.

BOTTOM3: Ein Hit bringt den Runner auf Base. Als dieser sich allerdings zur weit von der Base entfernt, überrascht ihn Catcher Priem mit einem starken Wurf zur 1B, den Finck perfekt verarbeitet. Ein E vom Shorty Koenig bringt Garcia auf Base. Nach einem gestohlenen Base wird er durch einen Pick zur 2 Aus gemacht. Hits von Kinner und Castillio haben keine Folgen, da Rodgrigez auf 1B Finck schlägt und das dritte Aus ist.

TOP4: Sandy Castillio, allen Holmern vom jährlichen Pfingstturnier bekannt, betritt den Mount. Die letzten Jahre war er immer Best Pitcher des Turniers. Umso heißer war jeder auf einen Hit gegen ihn. Er startet jedoch auch sehr stark. Barz mit einem einfachen Grounder auf 1B. Müller leistet lange Widerstand. Bei 2 Strikes bei einem Ball schlägt er noch 2 Foulballe, bevor er vorbei schwingt. Kruses Flyball ist kein Problem die 2B. 1-2-3 – Hallo Sandy.

BOTTOM4: Aber auch die Holmer lassen nicht viel zu. 2 schnelle Aus zum Beginn des Halbinnings. Ein Hit und ein E haben wiederum keine Folgen, da Müller ein weiteres Strikeout produziert.

TOP5: Ahlemann will Sandy den Zahn ziehen und schlägt sofort den ersten Wurf ins Leftfield. Ein toller Catch raubt ihm den Single. Kröger und Finck dann mit Strikeouts. 1-2-3 – wieder…

BOTTOM5: 2 schnelle Strikeouts, bevor Sandy an den Schlag kommt. Dieser schlägt einen harten Grounder entlang der 3rd Baseline. Köhlers Dive ist knapp zu kurz und es wird ein Double. Aber kein Problem. Den nächsten Schlag zur 3 hat Köhler dann und feuert ihn rechtzeitig zum 3.Aus an die 1B.

TOP6: Köhler schlägt einen Grounder auf 2B, ersten Aus. Priem wird durch BB zum Baserunner. Koenig interpretiert die Zone anders und geht Strikeout looking. Barz Groundball ist für den Shorty kein Problem. 1-2-3…äh 4….wird langsam!

BOTTOM6: Für die Roadrunners wird es langsam Zeit zu punkten, wenn sie noch eine Chance haben wollen. Die 69’ers lassen das in dieser Partie aber nicht zu. 1 – Strikeout, 2 – Grounder auf Kruse, 3 – Flyout Barz.

TOP7: Die letzte Chance für die Holmer Offensive zu punkten und Sandy zu schlagen. Müller geht Aus. Sein Grounder findet nicht die Lücke im Infield. Kruse bricht den Bann! Er schlägt den ersten Pitch als Linedrive ins Centerfield. Ahlemann ist am Schlag und Sandy mit seinen Spielchen. Er will den vorgeschlagenen Pitch des Catchers nicht werfen, schüttelt den Kopf…und nochmal….und nochmal….Ahlemann geht aus der Box. Noch ein Versuch….Sandy schüttelt den Kopf….als endlich der Pitch kommt macht es Ahlemann Kruse gleich und schlägt einen Linedrive ins Centerfield. Geht doch! Runner auf 1B und 2B. Kröger schlägt einen zu kurzen Grounder auf Sandy. Ahlemann geht an 2B aus, kann aber zumindest das Doubleplay aufbrechen. Finck an der Platte. Es kommt zur klassischen 1-3 Situation. Kröger stiehlt die zweite Base. Der Catcher lässt sich locken und versucht ihn Aus zu machen, Kruse von 3 nutzt die Gelegenheit für einen weiteren Run. EIn Pick zur 2B mit dem Aus von Kröger beendet das Inning.

BOTTOM7: Die Roadrunners dürfen nachschlagen. 7 Runs zum Ausgleich. Müller startet stark. 2 Strikeouts, erst looking, dass swinging. Ein Linedrive entlang der 3rd Baseline wird zum Double. Der Single im Anschluß bringt den Runner allerdings nur auf 3B. Müller macht den Sack zu und beendet das Spiel mit einem Strikout. Das Shutout ist somit perfekt und die 69’ers gewinnen ihr erstes Auswärtsspiel in der Regionalliga mit 7-0.

Spiel 2:
TOP1: Pitcher Morillo hat ein ordentliches Tempo. Priem zieht den Count lang und geht nach 8 Pitches Strikeout. Nicht nur der Pitcher ist neu, auch wir müssen uns erst an die Zone des neuen Mannes an der Platte gewöhnen. Das erfährt Koenig, als er bei Full Count Aus gegeben wird. Barz zieht den Count auch lang. Nach 8 Pitches bekommt er ein BB. Müller geht nach 5 Pitches Strikeout. Zwar keine Hits, aber lange Counts. Zumindest das war ganz ok.

BOTTOM1: So perfekt wie der Tag bisher für Müller verlief, so bescheiden war er für Schwab. Er startet mit einem Strike und der zweite Pitch wird zum Single. Schwab findet nicht ins Spiel. BB und HBP später sind die Bases gefüllt. Cabrera schlägt weit ins RF hinter den Outfielder. 2RBI Double. Morillos harter Grounder geht entlang der 3rd Baseline. Auch Koenigs beherzter Dive erwischt ihn nicht. Back to back Double für 2 weitere Runs. Coach Opitz reagiert. Kruse und Schwab tauschen Plätze. Kruse gibt noch einen Hit ab, bevor ein 5-3 Doubkleplay und ein Grounder auf Schwab an der 2B das Inning beendet. 5-0, schlechter Start.

TOP2: Die 69’ers hat noch immer Probleme mit dem schnellen Pitcher Morillo. Kruse schlägt einen Grounder auf 1B, Ahlemann einen Grounder auf 2B. Schwab erinnert sich wieder daran, die Counts zu ziehen und wird mit einem Walk belohnt, bevor Finck vom 3B Aus geworfen wird.

BOTTOM2: Flottes Inning. Strikout. Dann ein Hit. Der nächste BAtter schlägt einen Popup auf Finck an der 1B. Der Runner kommt nicht rechtzeitig zurück. Doubleplay! Wechsel!

TOP3: Schriever beginnt dieses Inning mit dem perfekten Bunt. Die 3 läuft rein, er entschließt sich ihn zwischen Pitcher und 1B zu setzen. Der Pitcher kommt zu langsam vom Mount, 1B klebt an der Base. Safe! Priems Bunt mißlingt und geht als Popup in die Luft. Der Catcher kann ihn fangen. Schriever, der schon an der 2B war, kann aufgrund eines Überwurfes zur 1B zurückkehren. Koenig hadert noch immer mit der Zone und geht erneut Strikeout looking. Nun hat aber jeder Batter den Pitcher vor der Keule gehabt. Die Würfe haben Ihren Zauber verloren. Barz zieht erneut den Count und bekommt den Walk. Müller mit einem extrem langen Count. Nach 9 Pitches der Walk. Kruse schlägt einen 2RBI Single. Bringt Schriever und Barz heim. Ahlemann mit einem harten Grounder durchs Infield dann noch Müller. 5-3 wir sind dran! Schwab mit weiterem BB. Bases loaded. Finck hat die Chance zur Führung. Liegt mit 3-0 vorne, bekommt dann nur noch Strikes und schwingt sich Aus.

BOTTOM3: BB bringt einen Runner ins Spiel. Ein Flyout und ein Strikeout folgen. Müller als Shorty versucht einen Grounder noch zu erwischen, kann ihn aber nur noch ablenken. Leider war Ahlemann schon auf dem Weg und so geht der Ball an ihm vorbei. Aus einem Single wird ein Double und und ein Run scored. Der nächste Ball kommt auf Müller und diesmal ist es ein sicheres Aus.

TOP4: Der Berliner Coach tauscht den Pitcher Morillo gegen Kinner. Schriever startet erneut. Diesmal leider mit weniger Fortune. Strikeout. Priem zieht ein BB, bevor Koenig sein drittes Strikeout dieses Spiels abholt. Barz mit BB auf Base. Müller mit einem 2RBI Double ins Outfield, bevor Kruses Flyball im CF gefischt wird. 5-6! Wir sind noch dichter dran!

Bottom4: Nun bekommt Kruse Probleme auf dem Mount. Die Roadrunner beginnen zu treffen. Leider läuft auch im Feld nicht alles perfekt. Den lange Flyball zwischen CF und LF kann nciht gefangen werden. 2 weitere Single lassen diesen gefallenen Ball zu einem Run werden. Coach Opitz reagiert erneut. Müller darf erneut auf den Mount. Dieser braucht 3 Batter, bevor er zur alten Stärke findet. 2 BB und ein Hit sorgen für 3 weitere Runs. Jetzt ist Müller wieder im Trott und kommt auch mit der Zone des Umpire zurecht. 2 Strikeouts und ein sauberes 5-3 Play beenden dieses Inning. Leider waren das 4 Runs. 10-5

TOP5 ff: Es wird zum Pitchers-Game. Die 69’ers schaffen es nicht mehr, dem Pitcher und dem Feld unlösbare Aufgaben zu stellen. Kinner sieht 11 Batter in 3 Innings. 2 Strikeouts, nur ein Hit und 1BB.

Auch Müller lässt nicht mehr viel zu. In 2 Innings 8 Batter, 2 Strikeout ein HBP, kein Run.

Von: Oliver Ahlemann


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

Paste your AdWords Remarketing code here