Strikeout!

Baseball-Blog

Bad Kreuznach Cobras: Mixed-Softballtunier in Koblenz mit viel Regen aber 100% Spaßfaktor

Das Mixedteam der Bad Kreuznach Cobras spielte am vergangenen Sonntag ein kleines Feundschaftstunier gegen das Gastgeberteam, Koblenz Raptors, und das Japanologie Uni-Softball-Team Trier.


Ab 12:00 Uhr hieß es auf dem Sportplatz Feste Franz in Koblenz „Play Ball“ für die erste Begegnung Raptors gegen die Cobras. Gleich im ersten Spielabschnitt konnten die BK-Cobras, durch Alex Voigt, Patrick Abrante und Eva Beau, dreimal punkten. Vor allem die Newbies Sascha Schramm und Oliver Mork glänzten gleich zu Anfang mit guten Schlägen. In der Defensive der Cobras lief es zunächst nicht ganz so rund. Pitcher Cirille Beau fand nicht in die Strikezone und konnte nicht an seine hervorragende Pitchingleistung vom letzten Freundschaftspiel gegen Koblenz anschließen. Es wurde Softballpitcherin, Petra Hofmann, eingewechselt, die gleich den ersten Schlagmann per Strike-Out auf die Bank schickte. Das Erste Inning endete mit einem Spielstand von 3:13 für die Raptors. Die Cobras ließen aber die Köpfe nicht hängen und schlugen zurück. Petra Hofmann pitchte eine super Partie und konnte zusammen mit einer soliden Defensive im Rücken die schlagstarken und flinken Koblenzer einigermaßen in Schach halten. Dennoch endete das Spiel mit einem Spielstand von 11:21 für die Raptors. Trainerin, Katharina Hennig, war sehr zufrieden mit dem Verlauf des 1.Spiels: ,,Ab dem 2.Inning konnten unsere Jungs und Mädels mit Koblenz mithalten und das Spiel sehr ausgeglichen gestalten. Ohne das erste Inning wäre das ein sehr enges Spiel gegen Koblenz gewesen. Vor allem hat mir die Offensive der Cobras gefallen, jede/r Spieler/in konnte sich mal auf Base bringen und schöne Hits erzielen. ‘‘

Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es dann in das nächste Spiel gegen das Japanologie Uni-Softball-Team Trier (den richtigen Teamnamen konnten wir leider aufgrund fehlender japanisch Kenntnisse nicht entziffern). Diese Softball-Partie wurde leider von Regen ertränkt, nicht aber die gute Stimmung, die mit Schlittweg Brombeerlikör oben gehalten wurde. Beide Teams ließen sich durch die doch starken Regenfälle nicht beirren und spielten weiter in Pfützen und Matsch. Petra Hofmann pitchte zwar souverän, aber ihre Kräfte ließen dann doch in den langen Regeninnings nach. Alex Voigt kam als Pitcher auf den Rubber und versuchte die Bälle durch den strömenden Regen in die Strikezone zu kämpfen. Aber gegen die sehr schnellen Japaner fand man über das gesamte Spiel keine Mittel diese zu stoppen. Das Spiel endete nach 70 Minuten im Regen mit einem Spielstand von 17:3.

Vielen Dank an die Koblenz Raptors für das schöne Freundschaftstunier und das leckere Essen!


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

Paste your AdWords Remarketing code here