Strikeout!

Baseball-Blog

Kiel Seahawks: Spielbericht : 29.05.2016 Stealers IV – Seahwaks II

Der eigentlich für den 24.04.16 geplante Double-Header gegen die Stealers IV in Hamburg ging am 29.05.16 zunächst mit einer 5:12 Niederlage und einem anschließenden 7:3 Sieg mit einem insgesamt gerechten Unentschieden aus. Beide Spiele gingen über die vollen zwei Stunden der Zeitbegrenzung. Dabei zeigten wir wieder einmal, dass wir uns von Rückständen gut zurück arbeiten können.

Um einem für den späten Nachmittag angekündigten Gewitter auszuweichen,
wurde der Beginn der Spiele kurzfristig um eine Stunde vorverlegt.

Das erste Spiel war geprägt davon, dass wir wohl noch nicht
ausgeschlafen genug waren, aber aber auch so mancher zu viel wollte.
Wir liessen zuviele Walks zu und waren in diversen Situationen unkonzentriert. Aus diesen Base-on-Balls konnten die Stealers viel Kapital schlagen. Erst einmal auf Base, nutzten sie so manche fehlende Aufmerksamkeit und geringe Wurf- bzw. Fangpräzision unserer Defensive schamlos zu diversen Steals aus. Mit gutplatzierten Groundballs ins Outfield konnten so unnötige Base-runners ebenfalls zu Runs kommen. Unserer Offensive stand ein junger Pitcher gegenüber, der unsere Schlagleute gut im Griff hatte. Kamen wir einmal auf Base, so waren unsere Steals oder Base-runs auch nicht vom jenem Glück beschieden, welches die Stealers hatten. Teilweise knappe Steals
oder knappe Put-Outs am Base sorgten vermehrt für Outs. Besonders ärgerlich waren zwei Versuche die Home-Plate zu stehlen. Obwohl es vor dem letzten Inning 2:11 aus unserer Sicht stand, und ein Mercy-Rule durchaus im Raum stand, zeigte unsere Mannschaft, dass sie sich bis zum Schluss nicht aufgibt. Mit höherer Konzentration und einem verbesserten Zusammenspiel holten wir uns das letzte Inning mit 3:1. Dieses Momentum nahmen wir dann auch mit ins zweite Spiel, dass wir 7:3 gewannen.

Das zweite Spiel war deutlich einseitiger zu unseren Gunsten, als das erste.Bei den Hamburgern kam ein neuer Pitcher auf den Mound, der unerfahrener erschien als der Startpitcher aus dem ersten Spiel. Neben einigen Base-on-Balls und guten Kontakten am Schlag, war unser Baserunning, inklusive Steals, viel erfolgreicher. Bis zum fünften Inning konnten wir so ein 6:0 einfahren, das unser wiedergewonnenes Vertrauen seit dem letzten Inning des ersten Spiels auch widerspiegelt. Diverse unserer Spielzüge im Feld sah man zudem an, dass wir diese auch im Training geübt hatten. Unsere Dominanz im zweiten Spiel veranlasste dann auch den Coach der Stealers seinen Starterpitcher aus dem ersten Spiel im letzten Inning als Relieve-Pitcher einzuwechseln. Dieses verhalf ihnen dann zwar zu einem 1:3 in den letzten beiden Innings, änderte jedoch nichts am Ausgang der Partie.

Nun steht am kommenden Sonntag, 05.06.16, der Rückspieltag gegen die Stealers IV auf unserer heimischen Moorteichwiese an. Da wird sich zeigen, ob wir unser Momentum über die Woche konservieren und in die nächsten beiden Spiele mitnehmen können. Das wäre auf jeden Fall ein guter Start in eine längere Siegesserie.

Beitrag von : James Hoffmann


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

Paste your AdWords Remarketing code here